Die Matte ist heilig!

Die Kampfsportmatte wird nur barfuß mit extra Socken oder mit Mattenschuhen betreten. Warum ist das so?

Einerseits soll die Matte sauber und hygienisch bleiben, um Krankheiten vorzubeugen.

Auf der anderen Seite ist die Matte ein Ort wo sich völlig unterschiedliche Menschen sehr eng und und unverstellt begegnen. Es ist auf der Matte kein Platz für Ego oder Schönfärberei.

Ihr müsst euch nicht verbeugen, sondern zieht die Schuhe und Socken aus und verlasst den alltäglichen Boden und trainiert.

Kein Geheimnis keine Esoterik! Nur einfach machen!

Selbstverteidigung im Wandel der Zeit

„Alles verändert sich!“ Ein Satz,  so einfach wie auch auf alle Bereiche übertragbar. Doch leider ist diese Erkenntnis in vielen Bereichen der Selbstverteidigung noch nicht angekommen.

Heute sieht man sich in einer Auseinandersetzung mit völlig anderen Gegebenheiten konfrontiert, als noch vor 10 oder 20 Jahren. Klassische Eins zu Eins Kämpfe, Fairness oder gar Regeln wie “ …wenn einer auf dem Boden liegt ist Schluss!“ existieren  heute nicht mehr. Schnelle Erreichbarkeit über Mobiltelefone erzeugen eine völlig neue Dynamik in Auseinandersetzungen.

Das viele alte Strategien und Techniken nicht mehr taugen,  musste ich selbst nach 17 Jahren Kampfsporterfahrung schmerzhaft bei meinem ersten Krav Maga Szenario erkennen.

Der einzige Weg, um in der Selbstverteidigung up to date zu bleiben ist die ständige Überprüfung der Techniken und Taktiken und deren Anpassung an die realen Bedingungen.

Kampfsportzentrum Dresden  „Survival of the fittest!“

Verletzungsfreies Kampfsporttraining

Immer wieder kommt es beim Kampfsporttraining zu Verletzungen. Meistens sind die Gelenke der Extremitäten betroffen. Solche Verletzungen bedeuten meist lange Trainingsausfälle und teilweise Arbeitsunfähigkeit. Gerade Sportler, welche nicht regelmäßig zum Training erscheinen können sind anfälliger für solche Verletzungen.Die Technik ist besser als die körperliche Fitness.

Um dieses Missverhältnis auszugleichen ist physiologisches Kraft- und Stabilisierungstraining notwendig. Fuß-Knie und Schultergelenke und die sogenannte „Tiefenmuskulatur“ müssen regelmäßig trainiert werden. Nutzt das Angebot der „offenen Matte“ und trainiert verstärkt an eurer Stabilität und Flexibilität.

So könnt ihr aktiv Verletzungen am Bewegungsapparat vorbeugen.

Euer KSZ Team berät euch gerne!

Neues Logo Krav Maga Dresden

Mit der neuen Website und den neu strukturierten Seminaren und der Instruktorausbildung hat Krav Maga Dresden nun auch ein neues Logo.

Der Begriff: „Speed-Surprise-Violence of action“ stammt aus dem militärischen „Close quarters combat“  und lässt sich direkt auf das Krav Maga System des Kampfsportzentrum Dresden übertragen:

Speed steht für die schnellen, überfallartigen Verteidigungstechniken im Vorwärtsgang die allen KM-Techniken gemein sind.

Surprise bedeutet im realen Straßenkampf die Umkehr der Opfer-Täter Struktur. Aus einem scheinbaren Opfer wird ein aktiver Täter.

Violence of action steht im Krav Maga für die Nutzung aller Ressourcen in einer Auseinandersetzung. Hilfsmittel, Behelfswaffen und die radikale Ausübung der Handlungsgewalt bis zur Aufgabe des Aggressors.

Dieser Strategie ordnen wir alle Aktionen bei Krav Maga Dresden unter und unterziehen alle Techniken einer kritischen Prüfung, ob sie der geforderten Strategie standhalten.

Wie oft in der Woche trainieren?

Immer wieder werde ich gefragt, wie oft und lange man trainieren muss um eine Kampfsportart oder Selbstverteidigung zu können.

Meine Standartauskunft lautet dann immer: „Je öfter man eine Sache trainiert, desto schneller macht man Fortschritte.“ Und so ist es. Körperliche Fähigkeiten werden durch Wiederholung gelernt. Unser Gehirn bahnt gewisse Abläufe und speichert sie im Bewegungsgedächtnis ab, so dass sie optimiert und abrufbar sind.

Mit einmal in der Woche Training braucht mein Gehirn und Körper ewig, um zu lernen, denn er vergisst es einfach wieder. Fortschritte bleiben aus und die Motivation sinkt.

Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder.

Mein Rat ist daher mindestens zweimal in der Woche zu trainieren.

Neuer Trend in der Selbstverteidigung

Zurzeit besteht ein sehr großes Interesse an Selbstverteidigungskursen. Da werden die tollsten Angebote gemacht. Selbstverteidigung für Frauen für Senioren und Kinder. Meistens sind diese Kurse auf eine bestimmte Anzahl von Stunden begrenzt.

Im KSZ gibt es auch Kurse, aber mit dem Unterschied, dass wir unseren Teilnehmern und Mitgliedern immer wieder eindeutig sagen, dass SV nicht innerhalb von Stunden oder Wochen gelernt werden kann. Es braucht seine Zeit, um sich in einer von Gewalt, Aggression und Chaos geprägten Situation halbwegs richtig zu verhalten. Das lernt man nicht in einem reinen Frauenkurs und auch nicht an einem Wochenende und schon gar nicht in einem Theorie-Kurs.

Fallt nicht auf selbsternannte „Instruktoren“ herein, die Euch Versprechungen machen. Selbstschutz ist harte Arbeit und muss geübt und wiederholt werden. Das braucht Zeit!

Wie mal ein guter Freund von seinem Gym sagte: „Ich werde nie sagen, das ich die Nummer Eins bin, aber ihr werdet auch nie von mir hören, das ich nur der Zweitbeste bin!“

Kampfsportzentrum Dresden:  „A class of its one“

Triple-Seminar Taekwon-Do am 5. Juli 2014

Triple-Seminar Taekwon-Do 5. Juli 2014

Taekwon-Do Radebeul präsentiert:

Triple-Seminar
Traditionelles Taekwon-Do

5. Juli 2014, 10 bis 14 Uhr
Dojang Steinbachstraße 21, 01445 Radebeul

Hyong / Kampf / Selbstverteidigung

Referenten:

  • Meister Bodo Winkler (Taekwon-Do Dresden)
  • Meisterin Heike Winkler (Taekwon-Do Dresden)
  • Meister Benjamin Schumann (Taekwon-Do Radebeul)

Unkostenbeitrag: 5 €
Die Seminareinnahmen werden für einen gemeinnützigen Zweck gespendet!

Informationen und Anmeldung:
www.taekwondoschule-dresden.de
www.fudomyoo.de

Krav Maga Instruktorausbildung 2014

Werde Krav Maga -Instruktor und leite selbständig Trainingsgruppen

Die 120 stündige Ausbildung, die mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abschließt versetzt dich in die Lage selbständig Krav Maga Gruppen anzuleiten. Neben der Ausbildung in Krav Maga umfasst die Ausbildung Trainingslehre, Erste Hilfe und einen Rechtsteil. Die Ausbildung verläuft videounterstützt und ermöglicht somit maximale Lernerfolge.

Melde dich jetzt an und werde KravMaga- Instruktor

 

Informationen zur Ausbildung  bei Benjamin Schumann unter:  0173/6937654